„Leg ab die Fesseln ausgetretener Pfade und fliehe vor den Lebenslügen.“

 

Ein kleiner Rückblick auf das Corona-Jahr

 

Etwa 70 Personen trafen sich im Juli am „Cruz de Ferro“ oberhalb von Hausach und feierten -Corona zum Trotz- gemeinsam mit dem Hausacher Pfarrer Nobs einen Gottesdienst. Lange Zeit war unklar, ob diese erst vor wenigen Jahren entstandene Aktion, die in Zukunft zur Tradition werden soll, auch in diesem Jahr stattfinden konnte. Darüber hinaus kamen weitere Vorhaben erfolgreich zustande:

Nach intensiver Vorarbeit wurde am Europäischen Forum am Rhein eine zweisprachige Informationstafel zum Kinzigtäler Jakobusweg aufgestellt.

Eine Schweizer Pilgergruppe wanderte bereits zum neunten Mal den Kinzigtäler Jakobusweg von Loßburg bis Schutterwald - fast schon eine Tradition, deren Fortsetzung für das Jahr 2021 schon beschlossen ist.

Auch für eine Teilnehmergruppe aus Freudenstadt ist eine kleine Wandertradition entstanden. Einige Frauen pilgern im Abstand von zwei Jahren den wunderschönen, teilweise auch anspruchsvollen Weg.

Mehrere Pilger haben uns einen Bericht über ihre Erfahrungen mit dem Kinzigtäler Jakobusweg geschickt. Zwei davon finden sich in unserer Jahresübersicht.

In einem ausführlichen Bildbericht stellte unser Pilgerfreund Bernd Springmann den Kinzigtäler Jakobusweg vor.

 

Einige weitere geplante Aktionen mussten leider verschoben werden. Corona hat bei so mancher Planung auf unfreiwillige Weise die Regie übernommen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, sagt schon ein altes Sprichwort. Und deshalb hoffen wir, dass Corona uns nicht unterkriegt, sondern uns trotz aller Schwierigkeiten auch zu neuen Ideen und neuen Wegen führen kann.

Man mag sich hierbei gerne an den eingangs erwähnten Spruch erinnern:

„Leg ab die Fesseln ausgetretener Pfade …“

 

 

So wünschen wir allen Besuchern unserer Seite von Herzen einen guten Start ins Neue Jahr.

 




Bitte auf das Höhenprofil klicken und sie bekommen den gesamten Kinzigtäler Jakobusweg auf www.komoot.de angezeigt.
Bitte auf das Höhenprofil klicken und sie bekommen den gesamten Kinzigtäler Jakobusweg auf www.komoot.de angezeigt.


OpenAirMesse Hausach

Jakobusgottesdienst

Samstag, 24. Juli 2021

um 10 Uhr am Cruz de Ferro

 

Abmarsch um 9 Uhr an der Dorfkirche in Hausach zum Cruz de Ferro


Organist: Peter Panizzi

Videobearbeitung: Jakob Sauer


Ein herzliches Willkommen auf unserer Homepage 

von Katja Hoffmann

 

Wir, die Kinzigtäler Jakobusfreunde, haben uns der Pflege und Betreuung eines Teilstückes des Jakobusweges verpflichtet. Dieser Weg führt seit vielen Jahrhunderten Pilger aus der ganzen Welt zum Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela im äußersten Nordwesten Spaniens.

 

DER JAKOBUSWEG

Was kann man sich darunter vorstellen ?

 

Wie ein Spinnennetz überziehen die Jakobuswege unseren Kontinent, um sich in Puenta la Reina zum großen Pilgerstrom durch Nordspanien zu vereinen. Im Mittelalter stellte der Schwarzwald ein erhebliches Hindernis für pilgernde Menschen dar. Somit bildete das Kinzigtal im Südwesten eine wichtige Achse auf dem Weg zu weiteren Sammelorten wie beispielsweise Straßburg. Von dort ging es dann weiter zu den vier großen Pilgerwegen in Frankreich.

Von unserer Gruppierung wird das Teilstück von Loßburg bis Straßburg betreut. Auf unserer Website finden Sie Informationen zu den einzelnen Etappen.

Auch können Sie bei uns den aktuellen Pilgerführer für das Kinzigtal bestellen und Neuigkeiten über unsere Gruppe erfahren. Gerne heißen wir neue Mitglieder willkommen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Website und freuen uns, wenn wir einander bald auf dem Kinzigtäler Jakobusweg begegnen.

 

Bon Camino!

 


Winterimpressionen auf dem

Kinzigtäler Jakobusweg

Haben Sie auch aktuelle Winterbilder vom Kinzigtäler Jakobusweg, dann würden wir uns freuen, wenn wir diese auf unserer Homepage veröffentlichen könnten.

Bitte senden Sie Ihre Bilder auf die folgende eMail-Adresse:

buchbestellung.kinzigtal@gmail.com


Jahresrückblick 2020

Berichte - Bilder - Presse


offene Porta Santa
offene Porta Santa

Heiliges Jakobusjahr 2021

 

Die Kathedrale von Santiago de Compostela erhielt 1122 von Papst Calixt II. das Privileg, zu bestimmten Zeiten ein Heiliges Compostelanisches Jahr ausrufen lassen zu dürfen,... um weiter zu lesen bitte auf den blauen Text klicken.

Filmdauer 10 Minuten
Filmdauer 10 Minuten

Apertura della Porta Santa Di Santiago de Compostela 2021

 

Eröffnung der Porta Santa Di Santiago de Compostela 2021


Lesen sie, was die Pilger bewegt den Jakob(u)sweg zu gehen

(Bitte auf die Bilder klicken)


„Pilgerwege im Herzen haben“

 von Gerhard Bernauer, Pfarrer i. R.

Die neue Einheitsübersetz- ung, die seit dem 1. Advent 2018 für alle katholischen Gottesdienste in deutscher Sprache als verbindlicher Bibeltext gilt, hält manche Überraschungen bereit. So geht zum Beispiel Jesus nicht mehr „in Schuhen“, die es damals noch gar nicht gab, sondern „in Sandalen“ (Lk 3,16).

 

Die modernere Sprache zeigt sich etwa auch beim Propheten Micha, der auf den Punkt bringt, was Gott von mir erwartet: „Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte lieben und achtsam mitgehen mit deinem Gott“ (6,8). In beiden Texten geht es ums Gehen, um Auf-dem-Weg-Sein, also ums Pilgern.

 

Im Psalm 84,6 hatte es bisher geheißen: „Wohl den Menschen, die Kraft finden in dir, wenn sie sich zur Wallfahrt rüsten“. Jetzt ist daraus eine Seligpreisung geworden: „Selig die Menschen, die Kraft finden in dir, die Pilgerwege im Herzen haben“. Glücklich gepriesen werden also Menschen, deren Herz voll ist von der Vorstellung, dass ihr ganzes Leben ein „Pilgerweg“ zum lebendigen Gott ist und darin Kraft und Stärke finden für ihr eigenes Leben.

 

Ich wüsste keinen besseren Wunsch zum Beginn eines neuen Jahres für die Schutterwälder Jakobusfreunde, die diese Sehnsucht im Herzen tragen.

 

Offenburg, im Januar 2019


Die Zahl 40 und ihr ganz aktueller Bezug

Ihr Begleiter durch die Woche:

Gerhard Bernauer

Copyright: DER GULLER Offenburg


Seit 50 Jahren im Dienste der Menschen

 

Gerhard Bernauer

Quelle: Offenburger Tageblatt


Buchbestellung

 

"Der Kinzigtäler Jakobusweg" kann per Kontaktformular bei Gerhard Junker bestellt werden.
Einfach auf den Bestell-Button klicken und für 14,80 Euro pro Exemplar bestellen, inklusiv Versand.



Botafumeiro

del 31 dicembre 2020




YouTube Filme von den
"Spanischen Wegen"







Seit 50 Jahren im Dienste der Menschen

 

Gerhard Bernauer

Quelle: Offenburger Tageblatt