Pilgerhütte auf der 3. Etappe

Franz Schmid
Franz Schmid

Der Kinzigtäler Jakobusweg von Loßburg nach Kehl wird um eine Attraktivität reicher. Im Streckenabschnitt von Hausach nach Haslach entsteht über dem Sulzbachtal in Hausach eine Pilgerhütte. Beim Mathesenhof, wo in der Advents- und Weihnachtszeit auch eine Krippe steht, findet die neue Hütte ihren Platz. Dem Hausacher Pilgerfreund Franz Schmid mit seiner Kreativwerkstatt scheinen die Ideen nicht auszugehen.

 

Völlig überrascht, ja sprachlos, war das Vorstandsteam der Kinzigtäler Jakobusfreunde um Gerhard Junker, als Sie die Nachricht erreichte, dass ein Spatenstich anstehen würde.

Die Grundstücksbesitzer, Familie Wagishauser, stellte wie bei der Krippe den Platz dankenswerter Weise zur Verfügung. Die Planung, die Organisation des Bauholzes und die Vorarbeiten trieb der Initiator in Eigenleistung bereits voran.

 

Jakobuspilger aus Schutterwald, Mühlenbach und Hausach feierten am 15. März 2022 in froher Runde den Spatenstich. Gerhard Junker dankte dem Pilgerfreund Franz Schmid für sein unglaubliches Engagement.

 

Die Pilgerhütte mit Tonnendach hat eine Grundfläche von 3 m x 3 m und lädt nicht nur zur Rast ein, sondern bietet den Pilgern auch zwei Schlafplätze. Eine echte Pilgerklause mit Sonnenterasse. Natur und Ruhe pur. Wahrlich ein Platz, die Seele baumeln zu lassen.

 

Die Wegstrecke vom Jakobsbrunnen bei der Dorfkirche, dem ältesten Bauwerk von Hausach und Kleinod sakraler Kunst, hinauf zum Cruz de Ferro und dann zur neuen Pilgerhütte ist eine besonders reizvolle Passage des Pilgerweges nach Kehl.

 

 

 Manfred Schoch