Jakobusmuschel-Springerle backen

Tipps und Tricks von Gerhard Junker

Von Jahr zu Jahr bekomme ich mehr Routine und die Muschel-Springerle werden immer schöner. „Langsam habe ich den Trick raus.“ Dies liegt aber auch daran, dass ich tatkräftige Unterstützung von meiner Nachbarin bekommen habe, welche ihr ganzes Leben als Bäckerin tätig war. Sie konnte mir wertvolle Tipps für den Feinschliff geben.

 

Bevor ich jedoch an den Feinschliff denken konnte, fehlte mir viele Jahre die richtige Prägeform (Model). Natürlich wollte ich ein Model mit Jakobsmuschel. Jedoch stellte sich die Suche schwerer dar als gedacht. Mindestens 25 Jahre durchsuchte ich etliche Trödelmärkte, Messen und Manufakturen. Ohne Erfolg.

 

Vor vier Jahren war ich auf einer Jakobusveranstaltung in Stuttgart eingeladen und ich traute meinen Augen nicht, als ich den Willkommensgruß sah, welchen jeder Gast vor sich auf dem Platz liegen hatte. Wunderschöne Springerle mit einer Jakobusmuschel-Prägung, wie ich sie seit 25 Jahren suchte. Der Leiter der Veranstaltung sagte mir, dass seine Frau für alle Teilnehmer*innen diese Springerle gebacken hatte. Über sie bin ich endlich zu meinen eigenen Jakobsmuschel-Prägeformen gekommen. Über einen schweizer Onlineshop bestellte ich mir direkt mein eigenes Model.

 

Endlich kann ich jedes Jahr in Großproduktion gehen, um allen mit selbstgemachten Jakobsmuschel-Springerle eine besinnliche Adventszeit zu bescheren.