Badischer Jakobusweg


SCHUTTERWALD – Höfen – „Maddehisli“ (Gemarkung Hohberg-Niederschopfheim) – Schutterzeller Mühle – Neuried-Schutterzell – Schuttern - Lahr (Hugsweier, Dinglingen) (ca. 17,8 km)
Lahr-Dinglingen – Lahr-Langenwinkel – Lahr-Kippenheimweiler - Kappel-Grafenhausen – RUST (ca. 16 km)

RUST – Rheinhausen –  Leopoldskanal - Rheinwald bei Weisweil -  Rheinufer – Sasbach – Burg Sponeck – Burkheim – Henkenberg – Niederrotweil – Jägerhof – BREISACH

Start ist die Jakobuskirche Schutterwald (151 m), von wo der Weg Richtung Süden führt (vorbei an zwei alten Wegkreuzen).
Durch den Ortsteil Höfen - vorbei an einer schönen Kapelle - gelangen wir in die Gemarkung Hohberg-Niederschopfheim
Wir gehen an einem alten Steinhaus - dem „Maddehisli und  einer Jagdhütte vorbei, kommen über den Baumlehrpfad  zum Almendbrunnen underreichen über die Schutterzeller Mühle (Gasthaus) die Ortschaft Neuried-Schutterzell. Das nächste Ziel ist Schuttern mit seiner Klosterkirche (ca. 300 m nach dem „Maddehisli“ ist eine Alternativ-Route ausgeschildert, die an Niederschopfheim vorbei über die Gutleutkirche nach Schuttern führt).
Der Badische Jakobusweg – südlicher Teil führt uns über Lahr-Hugsweier  nach Lahr-Dinglingen dann über Lahr-Langenwinkel -  Lahr-Kippenheimweiler nach Kappel-Grafenhausen (Jakobuskirche / Jakobus-Denkmal)  vorbei am Sportplatz und den Eichholz-Höfen bis zum nächsten Etappenziel dieses Streckenabschnittes  - nach Rust.


Beginnend vom Schlossplatz in Rust geht es zum südl. Ortsausgang – wo man das neue Europa-Park-Hotel „Santa Isabell erblickt – (Jakobuskapelle / Möglichkeit Pilgerpass + Stempel zu erhalten).
Entlang der L 104 wandern wir über Rheinhausen, überqueren den Leopoldskanal und erreichen bei Weisweil den Rheinwald. An einer großen Wegkreuzung biegen wir nach links ab und gelangen weiter durch den Auwald zum Rheinufer.  Dort pilgern wir ca. 4 km flussaufwärts, kommen zum Limberg bei Sasbach a.Kaiserstuhl, gehen durch die Weinberge bis zur Lützelberg-Kapelle und über den südwestl. Ortsausgang von Sasbach wieder zurück zum Rheinufer.
Über die Burg Sponeck führt der Weg in den Burkheimer Rheinwald – nach Burkheim – in östl. Richtung über den Henkenberg nach Niederrotweil (Wehrkirche St.Michael).
Weiter geht es über die L104 – vorbei am Jägerhof -  auf den Hochwasserdamm – durch das Kupfertor nach Breisach (Stephansmünster a.d.Münsterberg) – danach überquert man den Marktplatz und kommt am Fuße des Eckhardtsberges zur B 31 und zur Rheinbrücke, die nach Frankreich führt, wo dieser südl. Teil des Badischen Jakobusweges endet.

(Anschluß an den elsässischen Jakobusweg)

Weitere Informationen vom badischen Jakobusweg

http://www.badische-jakobusgesellschaft.de/index.php

Herausgeber:
Badische St. Jakobusgesellschaft e.V.

Präsident: Norbert Scheiwe

Vizepräsident: Dr. Fritz Tröndlin

 

info@badische-jakobusgesellschaft.de

www.badische-jakobusgesellschaft.de

 

Geschäftsstelle im Jugendwerk 79206 Breisach
Tel.: 07664/409-0 (14 - 17 Uhr)